Neues Bürgerbegehren in Frankfurt: Grünflächen erhalten

Es gibt ein ziemlich interessantes neues Bürgerbegehren in Frankfurt gegen die Bauwut und für die Erhaltung der Grünflächen. Es sollen nur noch Flächen für notwendige Infrastruktur versiegelt werden. Es ist nun mal schon lange bekannt, das alleine durch den Status Quo an versiegelter Fläche die Temperatur in Frankfurt kurzfristig schnell um einige Grad steigen wird. Weiterlesen

Mike Josef will das Klima killen! – Update mit Link

Ja, manchmal brauch es deutliche Überschriften. Wenn ich mir den Artikel in der FR von heute morgen anschauen, fällt mir dazu auch nichts aber auch gar nichts anderes ein. Herr Josef rammt schon sprichwörtlich einen Pflog ein für die Veranstaltung heute Abend auf dem Riedberg.

Der Artikel ist leider nicht online verfügbar, aber die Überschrift dort lautet „Auch Schutzgebiete bebauen“ – das sagt schon alles. Aus rechtlichen Gründen will ich den Artikel hier nicht hochladen, aber kann nur sehr empfehlen, den Artikel zu lesen und heute Abend an den Riedberg zu kommen. Ich denke mal, dort wird dicke Luft sein, Herr Josef will uns das Klima versauen.

Er will:

a) Bonames-Ost bebauen, weiterhin mit mehr als den Zugesagten Wohneinheiten

b) dazu gleich noch ein Gymnasium, das erheblich mehr Verkehr bringt.

c) Dabei nimmt er den Bau der Südumgehung Bonames wissentlich in Kauf. Und das wäre eine Ortsumgehung durch den „heiligen“ Grüngürtel.

d) Das es auch um Frischluft für die Frankfurter Innenstadt geht, … ist dann auch egal?!

Auf der Suche nach neuen Wegen …

… eine Stellungnahme zum Antrag des OBR 15 vom 04.11.2016, OF 59/15

Der OBR 15, Heimat von Bürgermeister und Kämmerer Uwe Becker, kündigt den Bonamesern die Solidarität und den bisherigen – ohnehin schwierigen – Konsens bei Bonames-Ost auf, soll heißen: Hohe Dicht plus Gymnasium in Bonames-Ost ja, Beteiligung an den zwangsläufig entstehenden Verkehrslasten nein. Stattdessen Anregung einer Südostumgehung von Bonames durch das Niddatal – ein toller Vorschlag, man könnte direkt darüber lachen, wenn die Sache nicht so bitterernst wäre. Weiterlesen

Verkehr in Bonames: Neues aus dem Ortsbeirat 10!

Es gibt neue Entwicklungen auf der Tagesordnung im Ortsbeirat 10. Da der nächste OB wieder in Bonames ist, wir auf verschiedenen Ebenen scheinbar weiterhin genügend Druck machen, aber leider auch Aufgrund der tragischen Ereignisse an der U-Bahn Station Kalbach, die denke ich uns alle sehr getroffen haben, steht das Thema Verkehr in Bonames im Mittelpunkt.

Der Reihe nach …

Weiterlesen

Update: 2. Bürgerforum Frankfurt „VorOrtStadt“ für den Norden

Die Stadt hat möchte u.a. über die Webseite https://www.frankfurtdeinestadt.de einen Bürgerdialog erreichen. Leider erreicht sie damit nur einen sehr kleinen Anteil der Frankfurter, da diese Webseite kaum bekannt ist und auch technische meinen Erfahrungen nach immer wieder Probleme macht.

Aber gut, es ist auf jeden Fall angedacht am 22.11. einen „Bürgerdialog“ stattfinden zu lassen. Da soll es nur um den Frankfurter Norden gehen. Der Ort ist leider noch nicht bekannt, trotzdem sollten wir uns alle den Termin schon mal in den Kalender schreiben und dort Fahne zeigen gegen sinnloses zubetonieren von Feldern, Verkehrschaos und Infrastukturdefizite hier bei uns im schönen Norden von Frankfurt.

Hier offizielle Infos zum Termin: https://www.frankfurtdeinestadt.de/ecm-politik/frankfurt2030/de/events/48885/event/6

Update 21.10.16: Mittlerweile ist auch der Ort für den Termin bekannt. Es ist das Gymnasium am Riedberg.

Green City – Frankfurt??

Green City – Das Umweltamt feiert sich

Das Umweltamt der Stadt Frankfurt mit der Dezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) an der Spitze feierte sich am Wochenende mal wieder selbst. Mit vielen geladenen Gästen wurde der 25. Jahrestag des Grüngürtels gefeiert. Gleichzeitig lobte man die „Verwilderung“ des Biotopbereiches im Westen des alten Bonameser Flugplatzes und im Bonameser Nordpark auf der anderen Seite der Nidda.

Diese schönen Naherholungsgebiete im Norden von Frankfurt werden regelmäßig von vielen Besuchern genutzt und sind auch wirklich ein Kleinod in einer Metropole wie Frankfurt.

Aber wie passt das zu geplanten Baugebieten im Grünen?

Weiterlesen