Kategorie-Archiv: Presseschau

Bezahlbarer Wohnraum – „Geringverdiener müssen an den Stadtrand“

Bildschirmfoto 2014-08-04 um 01.06.36Laut Spiegel müssen Geringverdiener an den Stadtrand. In einer beeindruckenden Graphik wird u.a. auch auf die Situation in Frankfurt eingegangen. Hier ist es für eine Familie mit zwei Kindern nicht möglich, mit weniger als 40 % vom Nettolohn für die Kaltmiete Wohnraum anzumieten. Hier muss die Politik gegensteuern, um keine Stadtteile zweiter Klasse zu generieren.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/mindestlohn-grossstadtmieten-sind-fuer-geringverdiener-zu-teuer-a-975726.html

Wachstum um jeden Preis in Bonames Ost und anderswo?

Auch in anderen Städten ist die Diskussion um Wachstum in punkto Wohnraum längst angebrochen. Ein prominentes Beispiel ist der „Tempelhofes Feld“ mitten in Berlin. Dort haben sich die Bürger gegen Neubauten und Nachverdichtung entschieden. Die lokale Politik hat die korrespondierende Abstimmung ermöglicht und akzeptiert die Entscheidung der Bürger.

FAS_01.06.2014_Wir lassen keinen mehr in unsere Stadt

„Cunitz fehlt politisches Gespür“ (FAZ 20.06.14)

Im beigefügten Artikel der FAZ kritisiert der SPD Fraktionsvorsitzende Klaus Österling Bürgermeister Cunitz. Auch die Bonameser Bürger fragen sich, was den Grünen Planungsdezernenten dazu bewogen hat, sich nicht an die Versprechen früherer Planungsdezernenten zu halten, definierte Grünflächen und Kleingärten vom Bau neuer Wohnungen zu verschonen.  Stattdessen sollen jetzt Grünflächen dort neu angelegt werden, wo ursprünglich Wohnungen vorgesehen waren. In der Tat ist dies „geradezu grotesk“. Und nicht nur in Bonames-Ost wird unsinnig geplant.FAZ_20.06.14